Auf den Spuren des Oktoberfests

Machen Sie sich auf die Spuren des Oktoberfests mit uns, denn in knapp mehr als zwei Wochen geht es wieder los auf der Wiesn in München.

Das größte Volksfest der Welt begrüßt wieder Tausende Besucher. Bekannt ist es vor allem für das gute Bier und bayrischen Trachten. Aus aller Welt kommen Besucher um in diesen 2 Wochen das Phänomen einmal erlebt zu haben. Was macht dieses Oktoberhighlight aus und wie gut kennen Sie die Traditionen und Rahmenprogramme, die Sie nicht verpassen sollten?

Der Ursprung des Oktoberfests – Bier und Pferderennen


Der Ursprung dieses Feste, geht auf die Hochzeit von Kronprinz Ludwig (1786 - 1868) und Prinzessin Therese (1792 - 1854) zurück, die am 12. Oktober 1810 in München gefeiert wurde. In der ganzen Stadt wurden Feierlichkeiten ausgetragen, darunter auch ein Pferderennen am 17. Oktober. Es wird angenommen, dass es in Erinnerung an die Scharlachrennen veranstaltet wurde. Diese fanden in München ab dem 15. Jahrhundert statt und wurden 1786 zum letzten Mal ausgetragen.

In Anlehnung an den 17. Oktober 1810, begann die Tradition der Pferderennen auf der heutigen Teresienwiese und wurde von Jahr zu Jahr bedeutender. Hinzu kamen viele neue Attraktionen, inklusiver Kletterbäume, Kegelbahnen, Schaukeln und Karussellen. Diese angehende Tradition des Messegeschehens wurde für alle Stadtbewohner zu einem besonderen Fest, da es Schmuck und Porzellan zu gewinnen gab. Seither ist das Oktoberfest nicht mehr wegzudenken und wird zurecht mit Spaß und Ausgelassenheit in Verbindung gebracht.

Die Traditionen aus vergangenen Zeiten finden sich heutzutage in den jährlichen Rahmenprogrammen wider:


Das erste große Highlight ist der Einzug der Wirte. Begonnen hat diese Tradition mit genau zwei Wirten, die Ihre Wagen besonders schmückten und hervorstachen. Um Konflikte unter den Wirten zu vermeiden, einigte man sich somit einfach, in Zukunft alle Wirte in Form eines förmlichen Einzuges Willkommen zu heißen. Es erwarten Sie einmalige Pferdegespanne der Münchner Brauereien, Musik und Spaß, die in der Innenseite startet und auf der Theresienwiese endet.

Direkt im Anschluss wird das erste Fass vom Bürgermeister eingestochen und sobald das Bier fließt, ist das Fest eröffnet mit den Worten: „O’zapft is! Auf eine friedliche Wiesn“. Zwei Schläge ins Fass zu stechen und das Bier zum Fließen zu bringen, sind übrigens bis jetzt der absolute Rekord.

Wenn Sie zum ersten Mal das Oktoberfest besuchen, ist auch der Trachten und Schützenumzug für Sie wichtig. Vertreten sind 9000 Personen, aus Schützenvereinen und Musikkapellen, die Ihre handgemachten Trachten präsentieren.

Ein weiteres absolutes Muss, ist das traditionelle Böllerschießen vor der Bavaria. 60 Gewehre verschießen mit einem lauten Knall gekröntes Schwarzpulver, welches damals als Ehrerbietung galt.

Aber was wäre so ein Volksfest ohne Bier? Das Märzenbier ist das Oktoberfestbier schlechthin. Es ist untergärig und stärker als normales Bier. Traditionell im Monat März gebraut, musste das Bier bis September oder Oktober haltbar sein. Diese Tradition hat sich bis heute gehalten. Zugelassen sind übrigens nur die 6 traditionellen Münchner Bierbrauereien und somit wird die Identität der besonderen Feierlichkeit bewahrt.

Haben Sie vor im nächsten Jahr auch am Oktoberfest teilzunehmen? Wie buchen gerne Ihren Tisch in verschiedenen Zelten für Sie und finden auch das richtige Hotel für Ihren Aufenthalt in München. Brauchen Sie einen Transfer auf die Wiesn, fehlt Ihnen das Dirndl oder die Lederhose, wie sieht es mit dem Tisch im Zelt aus? Keine Sorgen, Wir buchen das volle Erlebnis für Sie! Rufen Sie uns an: +49 (0) 30 300 138 00 oder schreiben Sie uns: info@miceservice.de